Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie – eine geschützte Behandlungsform – untersucht und behandelt die Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. In dieser Therapie werden nach einer Untersuchung der Gelenkmechanik, der Funktion der Muskeln und der Koordinationsfähigkeit der Bewegungen  spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken eingesetzt zur Schmerzlinderung und Beseitigung von Bewegungsstörungen.

Durch passive Techniken wie aktive Übungen sollen dann blockierte oder eingeschränkte Gelenke mobilisiert werden. Ebenfalls können instabile Gelenke durch bestimmte Übungen stabilisiert werden. Die Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven ist das Ziel der Manuellen Therapie.